Glutenfreies Backen ist populär wie nie zuvor. Immer mehr Leute verzichten aus unterschiedlichen Gründen auf glutenhaltiges Getreide wie Weizen, Gerste und Roggen und experimentieren mit alternativen Zutaten. In diesem Post zeigen wir, dass man auch ohne herkömmliches Mehl köstliche Desserts kreieren kann.

Glutenfreie Rezepte bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Speiseplan mit Vollwertprodukten wie Buchweizen, Hirse, Kichererbsen, Kürbiskernen, Samen und Nüssen zu bereichern. Die meisten Ersatzmehlsorten sind reich an Protein und liefern wertvolle Nährstoffe, die gut für das Immunsystem und die Darmgesundheit sind.

 

Dieser Orangenkuchen ist glutenfrei und wird ganz ohne tierische Lebensmittel wie Butter, Milch und Eier gebacken. Er hat intensive Zitrusnoten, saftige Textur und eine knusprige Kruste dank dem hohen Gehalt an Polenta. Am besten schmeckt er, wenn man ihn ein paar Stunden ziehen lässt und kalt serviert.

Rezept

Zutaten

Für die Backform 20 cm

 

150 ml Olivenöl
150 g Polenta
125 g Kokosblütenzucker
125 g Mandelmehl
130 g frisch gepresster Orangensaft (Saft einer großen Orange)
1 EL geriebene Orangenschale
1 TL Vanilleextrakt
3 EL Chiasamen
60 ml warmes Wasser
2 Orangen, geschält und in Scheiben geschnitten

 

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Chiasamen im warmen Wasser einweichen und für 15 Minuten ziehen lassen

3. Olivenöl mit Zucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren. 
4. Vanilleextrakt, Orangensaft und Orangenschale dazugeben.
5. Chiasamen in die Masse unterrühren.
6. Polenta und Mandelmehl in die flüssige Masse dazugeben und vorsichtig unterheben.
7. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, Orangenscheiben und anschließend den Teig darauf verteilen.
8. Den Kuchen im Ofen 20-25 Minut bis goldbraun backen.
9. Den fertigen Kuchen abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Backform lösen und in Stücke schneiden.

Text von Olga Laitenberger

Fotos und Rezept von Evgenija Maslovskaya